Typen von Feuerloeschern

Sie alle kennen ihn: Den Feuerlöscher. Meist Rot, meist mit einer Löschspritze versehen, fehlt er in keinem Haushalt und keiner gewerblichen Einrichtung. Als Lebensretter in brenzligen Situationen, müssen Feuerlöscher in allen vier Wänden – egal, welcher Art – installiert sein. Und auch Wassernebellöschanlagen können zu Typen von Feuerloeschern gezählt werden.

Diese kommen vor allem in Unternehmen zum Einsatz, in denen mit feuerempfindlichen Stoffen gearbeitet wird und vor allem dann, wenn ein Brandherd sich schnell zum Flächenbrand entwickeln kann. Im alltägliche Gebrauch sind diese Löschvorrichtungen selbstverständlich nicht nötig. Hier begegnen uns in erster Linie Wasserlöscher, Fettbrandlöscher und/oder ABC-Pulverlöscher.

Sie sehen schon: Es gibt viele unterschiedliche Typen von Feuerloeschern. Der Grund: Feuer ist nicht gleich Feuer. Und so können Sie nicht verschiedenen Brandherden mit nur einem Feuerlöscher zu Leibe rücken. Wasser ist dabei das „basic“ Löschmittel, das nur bei Brandherden der Brandklasse A zum Einsatz kommen sollte. Welche anderen Feuerloeschertypen es noch gibt, erfahren Sie hier.

Der ABC-Pulverlöscher – der kleine Allrounder unter den Feuerlöschern

ABC-Pulverlöscher oder auch „nur“ Pulverlöscher sind gewissermassen die Allrounder unter den Feuerlöschern. ABC bezeichnet hier die verschiedenen Brandklassen, bei denen Sie einen solchen Feuerlöscher einsetzen können. Brennt zum Beispiel das heimische Sofa oder die Zeitung, können Sie einen ABC-Pulver-Feuerlöscher genauso einsetzen wie bei brennendem Benzin oder Fetten & Ölen:

  • Das Löschmittel im ABC-Pulverlöscher ist nicht elektrisch leitend & löscht elektrische Brände
  • Spezielle Sperrschutzeffekte verhindern eine Rückentzündung bei Feststoffbränden
  • Die Löschwirkung eines ABC-Pulverlöschers ist sehr schnell und sehr effektiv
  • ABC-Pulverlöscher haben eine erstickende & antikatalytische Löschwirkung

Diese Pulverlöscher gibt es übrigens auch als BC-Pulverlöscher. Hier sind sie lediglich für die Brandklassen A und B geeignet. Ausserdem gibt es hier noch den sogenannten D-Pulverlöscher. Ausschliesslich geeignet für Brände der Brandklasse D, löscht dieser Pulverlöscher durch das Metallbrandpulver effektiv alle Flammen, die durch brennendes Metall entstanden sind.

Fettbrandlöscher – wenn das Feuer spezielle Feuerlöscher benötigt

Ein weiterer Typ von Feuerloeschern ist der Fettbrandlöscher. Dieser wird vor allem in Grossküchen, also in der Gastronomie und im Hotelgewerbe, benötigt. In solchen Einrichtungen finden sich oftmals auch CO2-Feuerlöscher, die hier teils zum Schutz der Einrichtung eingesetzt werden. Fettbrandlöscher haben darüber hinaus ein besonderes „Talent“: Sie löschen Fettbrände, und das schnell und effektiv:

  • Ein Fettbrandlöscher sorgt dafür, dass der Fettbrand nicht erneut entfachen kann
  • Das Löschmittel kühlt sowohl das Brandgut, als auch die Entzündungstemperatur ab
  • Fettbrandlöscher können zusätzlich Brandherde der Brandklasse F (Speisefette) löschen
  • Es bildet beim Löschen eine Sperrschicht & unterbindet so die Sauerstoffzufuhr der Flammen

Vielleicht fragen Sie sich abschliessend, warum Sie einen Fettbrand bzw. Brand der Brandklasse F nicht mit Wasser löschen können? Schliesslich ist das in Küchen ja zur Genüge vorhanden? Ganz einfach: Kommt Wasser mit brennendem Öl und/oder Fett in Berührung, entsteht eine Stichflamme, im schlimmsten Fall eine Fettexplosion, da das Wasser hier verdampft. Deswegen: Fettbrandlöscher!

Sind Sie auf der Suche nach Typen von Feuerloeschern? Möchten Sie professionelle Unterstützung und Beratung für die Installation des für Sie geeigneten Feuerlöschers? Dann rufen Sie uns am besten noch heute kostenlos an unter 0800 90 40 900 oder schreiben Sie uns unter Typen von Feuerloeschern